Gemeinsam statt einsam

"Gemeinsam, statt einsam" geht weiter...

Vom 02.05.2016 bis 27.05.2016 fand die Teichsanierung mit den Mitarbeitern der Saale-Werkstätten der Lebenshilfe e.V., Bereich Berufsförderung, statt. Der Einsatz- und Gruppenleiter, Andreas Plok, hat gemeinsam mit den Auszubildenden und unseren Schülern der "Astrid-Lindgren-Schule" die Teichsanierung und -erneuerung vorgenommen.

So fing alles an:

1. Entsorgung des verschlammten und verwurzelten Teichbodens.

2. Frau Narr macht Fotos von diesem ganzen Schlam(m)assel

3. Erster Aushub mit den Schülern Justin, Brian, Sebastian, Florian, David, Lukas und Chris-Norman.

4. Das sieht nach richtig schwerer Arbeit aus.

5. Der Neuzugang von Folie nach der Generalreinigung

6. Verfüllen von Kies und Einlass des Wassers. upps, Folie hält; geschafft.

7. Der Steg muss noch berechnet, zugesägt und gebaut werden.

8. Steg ist fertig; Wasser drin.

9. Streichen des Steges. Das macht sichtlich Spaß.

10. Endlich geschafft! Da schmecken die Würstchen doppelt so gut.

11. Die fleißigen Mitarbeiter der Saale Werkstatt der Lebenshilfe in voller Größe.

12. Mit Andreas im Hintergrund ein starkes Team.

Jetzt am Schluss sagt die Schule DANKE für die aufopferungsvolle Hilfe und für die besondere, intensive Kooperation. Unser ganz besonderer Dank gilt jedoch Andreas Plok und Danny. Ohne die Unterstützung von der Geschäftsführerin Frau Staude wäre das Projekt nicht realisiert worden.

***

Ein Projekt der "Saale-Werkstätten" der Lebenshilfe e.V. und der Schule für geistige Entwicklung "Astrid Lindgren" vom 11. Januar bis 29. Januar

Der Inhalt des Projektes soll Berufsschülerinnen und Berufsschüler den Weg des Berufseinstieges erleichtern. In gemeinsamen Interaktionsprozessen wird vor allem auf -Learning by doing- gesetzt. Ein integriertes Lernen voneinander; das bedeutet, Arbeiter mit Berufserfahrung lernen BerufsschulschülerInnen an und zeigen im Arbeitsprozess Planung und Realisierung von Arbeitsausführungen.

Dabei soll Aufgabe und Ziel der Berufsorientierenden grundlegend sein, sich seiner Begabungen und Lebensgestaltung bewusst zu werden.

Angefertigt wurden 100 Pfeile und 16 Bogen zur Bereitstellung des Kurses
"Schießen mit Pfeil und Bogen"
ab 01. April 2016 an der "Astrid Lindgren Schule"

Unser herzlicher Dank geht hiermit nochmals an die "Saale Werkstätten" der Lebenshilfe e.V., die dieses Projekt zu einem produktiv schönen Erlebnis für alle beteiligten Schülerinnen und Schüler werden ließen.


Webdesign und Programmierung: © 2012 - 2018 ixxilon WebDesign