Bildende Künstlerinnen und Künstler an Schulen in Sachsen-Anhalt

"DAS KANN ICH AUCH"

Zur Tradition der Astrid-Lindgren-Schule gehören künstlerische Projekte, die in Zusammenarbeit mit dem "Künstlerhaus 188" und Schülern unserer Schule stattfinden. Das diesjährige Motto lautete "DAS KANN ICH AUCH". Unter der Leitung von Renèe Reichenbach, Burghard Aust und Frank Krüger entstanden wunderschöne Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Klasse U6. Die Eröffnung der Arbeitsausstellung fand am 4. Dezember 2017 im "Künstlerhaus 188" statt. Bestaunt werden konnten die Kunstwerke dann noch bis zum 8. Dezember 2017.

Im Rahmen eines Projektes mit der Künstlerin Holtrud Helene Henze hat die Berufsschulstufe 3 im Zeitraum vom 16. Januar bis zum 3. Februar 2017 verschiedene Objekte aus Papier erschaffen. Ob es filigrane Bilder mit Fadentechnik oder lustige Selbstportaits waren, die die Kreativität forderten oder plastische Objekte wie selbstgemachte Faschingshüte. Es war auf jeden Fall eine Erfahrung, die keiner mehr missen möchte.

Seifenguss mit Intarsien

In diesem Projekt haben wir mit Pascal, Jason, Francesco, Eric und Mathias, die die Unterstufe 2 besuchen, Pflanzen, Früchte und Blätter auf dem Schulgelände gesucht. Die herbstlichen Pflanzen wurden ganz genau betrachtet und untersucht. Mit Hilfe der Frottage-Technik haben wir zarte Abdrücke von Blattadern oder ausgewählten Pflanzen gezaubert. Einige Pflanzenteile, die wir in einer Gartenpresse aufbewahrt haben, landeten in kleinen farbigen Seifen. Auch andere Fundstücke, wie Muscheln, Hölzer oder Perlen fanden Verwendung. Es war ein schönes Projekt mit Frau Alburg-Duncker. Unser Dank geht an sie, an Frau Dr. Sommerfeld und dem BBK Sachsen-Anhalt e. V., der dieses Projekt finanzierte.

Wandgestaltung für die Lounge im Schülerkaffee

Im Rahmen eines textilen Kunstprojektes an der Förderschule "Astrid Lindgren" wurde mit der Künstlerin Frau Carola Helbing-Erben, der Berufsschulstufe 1 und der Schulleiterin Frau Jutta Narr eine wunderschöne Wandgestaltung vom 02.12.2015-09.12.2015 für das Schülerkaffee entworfen und gemeinsam verwirklicht. Die Schülerinnen der Berufsschulstufe 1, konnten im Umgang mit Filzplatten sehr kreativ gestalterische Formen von Lebensmitteln und Haushaltsgegenständen stanzen, schneiden nähen und kleben. Im Anschluss bewiesen die Schülerinnen sehr viel Ausdauer, Geschick und künstlerisches Können bei der Fertigstellung der gemeinsamen Arbeit.

Am 11.09.2015 besuchten Sandra und Martin gemeinsam mit Frau Dr. Sommerfeld und Frau Strohschneider die Ergebnisausstellung "Künstler an Schulen" in der LISA Halle. Herr Dr. Eisenmann, der Direktor des LISA, eröffnete die Ausstellung, in der wir die Dokumentation der Arbeit am Projekt "Das Besondere im Alltäglichen" anschauen konnten. Auch von uns gab es eine interessante Zusammenstellung, wie man auf einem der nachfolgenden Fotos erkennen kann. Mit großer Freude wurden wir von Frau Dr. Vogt begrüßt. Sogar eine offizielle Teilnahmeurkunde und Geldtaler aus Schokolade als Lohn für unsere Kunstwerke gab es. Der Besuch in der LISA war, nachdem auch noch Frau Alburg-Duncker hinzu kam, ein echtes Kunst-Erlebnis. Wir freuen uns schon auf neue Projekte, welche der Berufsverband Bildender Künstler für das Schuljahr zugesagt hat. Danke.


Webdesign und Programmierung: © 2012 - 2018 ixxilon WebDesign